logo

Aromatherapie

Unter dem Begriff Aromatherapie werden therapeutische Maßnahmen zusammengefasst, bei welchen grundsätzlich ein bestimmter Duft für verschiedene Heilzwecke eingesetzt wird. Diese Therapieform beruht in erster Linie auf der Erkenntnis, dass sich die verschiedenen Düfte sehr unterschiedlich auf die Psyche des Menschen auswirken und hierdurch verschieden Heilerfolge oder die Linderung bestimmter Symptome erzielt werden können. Für eine Aromatherapie werden in der Regel rein natürliche und selbstverständlich schadstofffreie Duftöle eingesetzt, welche sich durch einen sehr hochwertigen Standard auszeichnen.

Hierzu ein kurzes Beispiel:

Frauen, welche sich in den Wechseljahren befinden, leiden häufig unter verschiedenen psychischen Verstimmungen, wie beispielsweise Schlafstörungen und Niedergeschlagenheit. Diese psychischen Symptome lassen sich sehr gut mithilfe einer Aromatherapie, in deren Rahmen das ätherische Öl Bergamotte eingesetzt wird, effektiv lindern. Wie diese Aromatherapie durchgeführt wird, bleibt der betroffenen Dame überlassen, doch zumeist werden einige Tropfen des Bergamotten-Öls entweder auf das Kopfkissen aufgetragen oder aber in einer Duftlampe verdampft.

Doch finden sich heutzutage selbstverständlich auch weitere rein natürliche Behandlungsformen für die Linderung der psychischen und auch physischen Wechseljahrsymptome. Unter diesem Kontext sollte vor allem die Nahrungsergänzungsmittel für die innere Anwendung Erwähnung finden, welche bestimmte Rotklee Isoflavone enthalten. Diese sekundären Pflanzenstoffe zeichnen sich grundsätzlich durch eine sehr gute geschlechtshormonelle Wirkung aus, welche die psychischen und auch körperlichen Wechseljahrsymptome effektiv lindern. Selbst sehr starke Wechseljahrsymptome, welche die Lebensqualität enorm einschränken, lassen sich mithilfe von Rotklee effektiv und auf einem natürlichen Weg vermindern und sogar gänzlich beseitigen, ohne dass der Körper der Frau durch das Rotkleeprodukt zusätzlich belastet wird. Dieser Umstand beruht auf der Tatsache, dass die Isoflavone des Rotklees, auch Phytoöstrogene genannt, den Östrogenen der Frau vom chemischen Aufbau her sehr ähnlich sind und daher das Absinken des Östrogen-Spiegels während der Wechseljahre optimal ausgleichen.

Jedoch sollte beim Erwerb eines derartigen Rotklee-Produkts grundsätzlich auf dessen ökologische Werthaftigkeit geachtet werden, da die Endverbraucherin nur bei einem ökologisch einwandfreien Produkt auch mit einer hohen Wirksamkeit rechnen kann. Doch glücklicherweise sind die heutzutage üblichen Ansprüche der Endverbraucher und das hiermit verbundene Bewusstsein bezüglich einer einwandfreien Ökologie der Gesundheitsprodukte und Nahrungsergänzungen sehr hoch angesiedelt und daher richten sich die renommierten Hersteller dieser Produkte auch nach den Ansprüchen ihrer Kunden.